Deutschvölkische

Deutschvölkische oder Deutsch-Völkische, Bezeichnung für die Anhänger und Sympathisanten der Deutschvölkischen Bewegung und wird heute oftmals fälschlich mit Alldeutschen oder Völkischen gleichgesetzt. Die Deutschvölkischen vertraten ideologisch einen betont völkisch definierten deutschen Nationalismus.

Definition

Der Begriff Deutschvölkische wurde seit 1899/1900 verwendet und sie sahen sich in der Tradition der Völkischen Bewegung und Antisemitischen Bewegung stehend. Wie die wesensverwandten Völkischen vertraten sie einen völkisch geprägten Nationalismus.

Doch im Gegensatz zu den Völkischen waren die Deutschvölkischen noch extrem antisemitisch und kirchenfeindlicher eingestellt: Juden sollten aus Deutschland vertrieben und das Christentum von allen jüdischen Traditionen „gesäubert“ werden. In den Augen der Deutschvölkischen sollte nun ein sog. Deutschchristentum entstehen, in dem Jesus Christus kein Jude, sondern ein Arier war. In den 1920er Jahren traten die meisten Deutschvölkischen der NSDAP bei.

Siehe auch


Info Sign.svg Hinweis: Dieser Artikel ist im Deutsche-Geschichte-Wiki entstanden. Der Inhalt dieser Seite ist unter der Lizenz CC-BY-SA-3.0 lizensiert und darf entsprechend unter den dort genannten Bedingungen weiterverwendet werden.