Romanisch

Verbreitungsgebiet der romanischen Sprachen in Europa

Romanisch, Oberbezeichnung einer Anzahl eng verwandter Sprachen in Europa, die sich unmittelbar aus dem Lateinischen bzw. dessen regionalen Dialekten entwickelt haben. Die Begriffe romanische Sprachen und Welsch werden synonym verwendet.

Inhaltsverzeichnis

Definition

Romanischen Sprachen werden von rund 700 Millionen Personen als Muttersprache gesprochen und gehören zu den indogermanischen Sprachen. Romanisch wird heute nach geografischen Punkten in zwei Hauptgruppen eingeteilt, die wiederum Untergruppen aufweisen:

  1. westromanische Sprachen
  2. ostromanische Sprachen

Erstere umfassen die Sprachen Französisch, Spanisch, Katalanisch und Portugiesisch. Letztere hauptsächlich Italienisch und Rumänisch mit jeweils den dazugehörigen Dialekten.

Heutige romanische Sprachen

Siehe auch

Literatur


Info Sign.svg Hinweis: Dieser Artikel ist im Deutsche-Geschichte-Wiki entstanden. Der Inhalt dieser Seite ist unter der Lizenz CC-BY-SA-3.0 lizensiert und darf entsprechend unter den dort genannten Bedingungen weiterverwendet werden.