Genozid

(Weitergeleitet von Völkermord)

Genozid (gr. γένος/génos = Herkunft, Abstammung) und lat. caedere = morden), juristischer Terminus zur Bezeichnung des verbrecherischen Vernichtens einer ethnischen Minderheit, einer Volksgruppe oder eines Volksstammes. Seit dem 9. Dezember 1948 ist der Genozid international geächtet und im Völkerrecht verboten. Es ward von der Generalversammlung der Vereinten Nationen beschlossen, dass ein Genozid keine Verjährungsfrist besitzt. Synonym ist Völkermord.

Siehe auch


Info Sign.svg Hinweis: Dieser Artikel ist im Deutsche-Geschichte-Wiki entstanden. Der Inhalt dieser Seite ist unter der Lizenz CC-BY-SA-3.0 lizensiert und darf entsprechend unter den dort genannten Bedingungen weiterverwendet werden.